KabelBW – Unitymedia

Erfahrungen mit den Internet- und Telefon-Provider KabelBW und Unitymedia (+ und -) bei Wechsel und Betrieb.

Das Wichtigste vorneweg: Bestehen Sie beim Wechsel von der Telekom zur Unitymedia auf eine Fritz-Box und lassen Sie es sich schriftlich bestätigen. Ob man es noch kostenlos hinbekommt, eine Fritz-Box zubekommen, kann ich leider nicht garantieren. Ich kenne ein paar Kunden wo es 2016 noch geklappt hat. Die Fritz-Box erspart Ihnen im Umgang mit Ihrem neuen Kabel-Anschluss viele Probleme.

Ich werde häufig gefragt, ob ich denn mit meinem Internet- und ISDN-Anschluss von der Telekom zu KabelBw wechslen würde. Ich hatte dies nach langem Überlegen und Abwägen getan. Aber…

bitte beachten Sie, dass es mit den Gebühren, welche die Telekom und die KabelBW, Unitymedia, angeben oft nicht getan ist. Häufig müssen Sie Ihre Infrastruktur (TV/Radio, Telefonie/Fax, Internet/Netzwerk, Leitungen) an die neuen Gegebenheiten anpassen. Hier nur ein paar Beispiele:
– Anderer Einspeisepunkt der Telefonsignale, Umkonfiguration Ihrer Telefonanlage
– Anderer Einspeisepunkt der TV- und Radiosignale
– Modem / Router der KabelBW hat andere Funktionen als z.B. der Speedport der Telekom. Die KabelBW Fritzbox 6360 ff. ist aber ein tolles Gerät mit vielen Funktionen
– Oft wird von den KabelBW-Beratern der falsche Telefon-Anschluss beauftragt. (z.B. ISDN oder Analog mit zwei Telefonnummern)
– Zu hohe oder zu niedrige Übertragungsrate (MBit/s). Wenn Sie nur ab und zu Ihre E-Mails abrufen und etwas surfen wollen, benötigen Sie keinen 50 oder 100MBit/s -Anschluss.

25.10.2010
Für die Störungsbehebung bei einem Kunden wollte ich eine technische Auskunft von KabelBw erhalten, dabei verwies man mich an eine Service-Hotline mit einer 01805 Nummer für 0,14 EuroCent die Minute.

Firmen mit teuren Servicenummern wurden und werden eigentlich von mir nicht unterstützt, da es nicht sein kann, dass wenn man unverschuldet ein Problem mit einem Gerät  oder mit einer Dienstleistung hat, dafür auch noch bezahlen muss.

12.06.2011
Erneut Schwierigkeiten mit KabelBW.
Bereits die zweite Rechnung von KabelBW an mich ist falsch. Man berechnete mir bereits die Telefonie und Internet-Flat für einen Zeitraum, in dem ich noch gar nicht zu KabelBW gewechselt hatte. Auf eine Antwort auf meine Beschwerde meinerseits warte ich nun schon seit über einer Woche. Komisch dass immer zuviel berechnet wird.

15.07.2011
Die zuviel bezahlten Beträge wurden mir gutgeschrieben. Allerdings berechnet mir die KabelBW immer noch das Sicherheitspaket, obwohl ich dieses bereits zum Start der Geschäftsbeziehungen gekündigt hatte. Dies liegt mir auch schriftlich vor. Mal sehen wie die neue Rechnung aussieht.

15.08.2011
Nun mal was Positives für die Nutzer der analogen Kabelprogramme der KabelBW. Diese sind von der Abschaltung der analogen Programme auf Astra nicht betroffen. Einen definitiven Termin, wann die Kabelnetzbetreiber in Deutschland ihre analogen TV-Programme einstellen ist noch nicht bekannt und auch noch nicht vorgesehen.
2017 Nachtrag: Es werden immer mehr analoge Programme aus dem Netz genommen.

21.08.2011
Neue Rechnung. und diese stimmt – na ja fast. Das berühmte Sicherheitspaket: Mir werden € 1,09 gut geschrieben. Wie die KabelBW auf diesen Betrag kommt erschließt sich mir nicht.
Bisher Bezahlt: € 0,98 + € 3,28 = € 4,26. Wie oben bereits erwähnt, wurde das Sicherheitspaket nie beauftragt bzw. bei Auftragserteilung sofort gekündigt. Und die ersten 3 Monate sollten ohnehin kostenlos sein. Also seit dem 25.05.2011.
Im Zuge der unteren Störung, habe ich mein Problem mit den Sicherheitspaket geschildert. Dieser Mitarbeiter will mir jetzt € 5,– auf meiner nächsten Rechnung gutschreiben! Brutto oder Netto habe ich nicht gefragt. Und er versichert, dass das Sicherheitspaket nicht mehr berechnet wird.

17.08./31.08.2011
Bei einem Kunden, der von der Telekom zu KabelBW wechselte (zum 31.08.2011) wurde vom KabelBW-Mitarbeiter der falsche Anschluss bzw. Router beauftragt. Der Kunde hatte zuvor ISDN mit einem Speedport und 2 analogen Endgeräten (Telefon und Fax). Der Mitarbeiter beauftragte einen ISDN-Anschluss mit Übernahme der drei Telefonnummern (MSN). Darauf hin installierte ein KabelBW-Techniker einen DSL-ISDN-Router ohne analoge Ausgänge. Dies wurde von mir am 17.08.2011 bemerkt und sogleich per Telefon an KabelBW gemeldet.
Jetzt wurden dem Kunden 2 Adapter gesendet, welche aus den 2 ISDN-S0-Anschlüssen 2 analoge Anschlüsse machen sollen. Es wurde versichert das es so funktioniert. Natürlich kam zuerst ein Adapter, dann nach dem Nachhaken ein Zweiter.
Am 31.08. 2011 wurden die MSN-Telefonnummern umgeroutet. Welche Überraschung: Die Internetfunktion war sofort gegeben, aber die Telefonie funktionierte nicht.
Erneute Anrufe bei KabelBW (31.08./01.09.) Denn selbst ein meinerseits übergangsweise bereitgestelltes ISDN-Telefon funktioniert nicht. Wenn man die Telefonnummer anruft kam am 31.08. folgende Bandansage: „Die von Ihnen gewählte Nummer ist uns nicht bekannt. Am 01.09. kam die Ansage: „Die gewählt Rufnummer ist zur Zeit nicht zu erreichen, bitte versuchen sie es später noch einmal“.
01.09.2011
Heute habe ich diese Geschichte der Störungsstelle dreimal erzählen dürfen. Zuerst kommt man an der Hotline raus. 1. Mal. Weiterverbindung zur Technischen Hotline, ohne Weitergabe des Anrufanlasses. 2. Mal. Diverse Bandmusik und Ansagen. Nun nimmt ein weiterer Mitarbeiter der technischen Hotline ab und hat wieder keine Ahnung warum ich denn anrufe. 3. Mal. (Vielleicht frage ich mal, wofür die angekündigte Gesprächsaufzeichnung eigentlich verwendet wird.) Dieser Mitarbeiter vertröstet uns auf einen Rückruf, der am 31.08. von einem anderen Mitarbeiter der technischen Hotline gesetzt wurde und bis 01.09. 13:00 Uhr erfolgen soll. Es wird geraten, keine neue Störung oder Änderung aufnehmen zu lassen, da sonst der Rückruf um weiter 24 Stunden verschoben wird.
Bis 13:00 Uhr kein Rückruf erfolgt, bis 14:00 Uhr gewartet. Erneuter Anruf bei der Hotline – Geschichte erzählt – Weiterverbindung zur technischen Hotline – Geschichte erzählt. Dieser Mitarbeiter nimmt jetzt diesen Vorgang als Störung auf und erkennt an, dass es das vernüftigste wäre, wenn man eine KabelBW-Fritzbox installieren würde und verspricht einen Rückruf an die Handy-Nummer des Kunden zwischen 17:00 und 20:00 Uhr.
14:30 Uhr Kunde erhält per SMS eine Bestätigung des Rückrufes.
16:45 Uhr KabelBW ruft den Kunden an, und vereinbart einen Termin für den Besuch eines Technikers am 05.09.2011 zwischen 14:30 und 16:30 Uhr.
05.09.2011
Ein Servicepartner kommt schon um 12:00 Uhr!
Er stellt fest, dass der neue und falsch gelieferte Router defekt ist. Er installiert eine FritzBox Cable. Jetzt wartet er auf die Freischaltung durch KabelBW. Die Fritzbox initialisiert sich auch innerhalb der normalen Zeit (ca. 10 Minuten). Jetzt stellt er fest, dass die neue Box mit ca. 0,5 M/Bits läuft und es sind noch keine Telefonnummern aktiv. Und der KabelBW-Mitarbeiter kann noch nicht sagen, wie lange es dauert bis die neue Box eingerichtet ist und der Kunde müsse warten. Ich habe schon ein paar Befürchtungen. Egal. Nach dem der Servicepartner-Techniker gegangen ist, schließe ich das Telefon und den Fax an und teste diese gleich. Auch richte ich erneut die WLAN-Verbindung des Kunden ein, da ja die FritzBox ein neues Passwort vergibt. Aber diese funktioniert schnell wieder. Nur leider war bis um 14:00 Uhr die Telefonie und die normale Geschwindigkeit 12MBits noch nicht frei geschaltet. Um 16:00 ruft mich der Kunde an und berichtet, dass jetzt die FritzBox die 12MBits anzeigen würde. Eine halbe Stunde später sind auch die 3 Telefonnummern aktiv. Das Telefon und den Fax habe ich dann per Fernwartung in die FritzBox eingepflegt. Und, was soll ich sagen, es funktioniert alles! Und es lebe das Handy.

13.09.2011
Die neue Rechnung ist da – und – sie stimmt! Na Ja fast. Die oben versprochenen 5,– EUR Gutschrift sind noch nicht drauf, vielleicht beim nächsten mal.

22.09.2011
ca. 10:15 Uhr Totalausfall der Telefonfunktion. Die Störung wäre schon bekannt, sagt die technische Hotline. Nur beim Check auf der KabelBW-Seite (https://www.kabelbw.de/kabelbw/cms/Kundenservice/Schnelleinstieg/Stoerung_melden/) ist diese Störung nicht bekannt.
ca. 12:00 Uhr Jetzt geht es wieder mal sehen ob auch ich auf meine Störungsmeldung (per Handy und per Internet) eine Rückmeldung bekomme. Es hat um ca. 15:15 Uhr ein Mitarbeiter der KabelBW zurück gerufen und nach der Störung gefragt, welche ich per Internet gemeldet hatte. Er sagte, dass ganz Baden-Württemberg vom Ausfall eines Servers betroffen gewesen wäre.

April/Mai 2012
Abschaltung der kostenlosen Service-Nummer 0800-8888780800-888878 FREEX. Seit neuestem kann man bei KabelBW nicht mehr kostenlos anrufen. Ich hatte mir mal geschworen keine Firmen, Lieferanten und Hersteller mehr zu wählen, welche kostenpflichtige Servicenummern verwenden. Denn meistens muss ich wegen Problemen bei diesen anrufen, welche nicht ich oder meine Kunden verursacht haben, sondern die Lieferanten oder deren Produkte selber. Dienstleistungswüste.

April/Mai 2012
Bei einem Kunde, der auch KabelBW Kunde ist, sind seit geraumer Zeit einige TV-Programme gestört. Da der gemeinsame Kunde auch das Internet und Telefonie per KabelBW betreibt, darf ich an dessen Anlage nicht mehr die Störung beheben, da ja die Antennendosen, Verteiler und Verstärker sowie die Fritz.Box von KabelBW zur Verfügung gestellt wird. Dies ist ja auch in den monatlichen Kosten enthalten. Natürlich kann ich noch die Endgeräte wie Fernseher oder Kabelboxen liefern. An diesen kann ich auch Störungen suchen, doch meist liegt es am Anschluß. Hier wurde die Kabelbox (TechniSat DigiCorder HDK2) von mir an einem anderen Anschluß im selben Verteilnetz überprüft. Der KabelBW Service forderte den Kunden auf, das Gerät auf die Werkseinstellung zurück zusetzen, zusätzlich haben wir noch die Programmliste gelöscht und die Box neu initialisiert und die Senderliste neu einlesen lassen. Ohne Erfolg. Der Kunde rief erneut die teure Service-Hotline. Jetzt wurde er aufgefordert die Pegel des Anschlusses zu melden. Da ein normaler Endkunde ja normalerweise nicht über ein Antennenmeßgerät verfügt, erklärte ich dem Kunden, wie er mit seiner TechniSat-Kabelbox die Pegel und die Empfangsqualität ermitteln kann. Diese Werte meldete er heute 07.05.2012 der Hotline.
Tja, was soll man sagen, diesmal lag es nicht an KabelBW, sondern, der Kunde hatte ein anderes neues Verbindungskabel zwischen Antennendose und Kabelbox angeschlossen (Dies hatte er in einem Schnäppchenmarktgekauft) und dieses war neu defekt. Diesen Fehler stellte der Servicetechniker eines Subunternehmen der KabelBW fest.

Juni/August 2012
Meine Fritzbox hängt sich immer wieder auf. Nach einigem Mailwechsel mit AVM (Hersteller der Fritzbox) wurde dieses Problem nicht gelöst, obwohl ich immer die Logfiles der Fritzbox auslesen und an AVM mailte, konnte AVM mir nicht weiter helfen. Nach einiger Internetrecherche fand ich einen Hinweis, dass sich die Fritzbox auch dann manchmal aufhängt, wenn ein NAS-Laufwerk am USB-Anschluß der Fritzbox hängt. Selbst wenn diese Festplatte weniger Strom aufnimmt als vorgesehen (500mA), wurde empfohlen, ein externes Netzgerät zu verwenden – siehe da, das war der Fehler.

September 2012
Bei mir funktioniert an einem Sonntag kein Telefon und Internet mehr. Laut „meiner“ Fritzbox ist die Verbindung zu KabelBW unterbrochen. Natürlich habe ich zuerst die Fritzbox resetet. Kein Erfolg. Nach einigem Warten wollte ich mit dem Handy die kostenpflichtige Hotline der KabelBW anrufen doch musste ich mit Erstaunen feststellen, dass auch mein Handy kein Netz hat. Da ich zwei Handys habe, versuchte ich es mit dem Anderen – auch kein Netz. Zum Glück habe ich einen SAT-Anschluß, so dass es mir nicht zu langweilig wurde. Gegen 10:00 Uhr funktionierte dann alles wieder von alleine. Was ich erst am nächsten Tag erfuhr war, dass im Stadtgebiet Trochtelfingen ein Stromausfall gegen 6:00 Uhr auftrat und somit zumindest auch die aktiven Verteiler der KabelBW ohne Strom waren und auch nicht funktionieren konnten. Da ich einem anderen „Stromzweig“ der EnBW hänge, wie die Verteiler der KabelBW wurde ich von diesem Stromausfall verschont. Nach dem der Strom wieder da war, surfte ich bei der Störungsseite der KabelBW vorbei und siehe da, die Störung war bekannt.

 

2014

Ein kleiner Ausflug zur Telekom: Auch hier gab es ein Problem bei ein paar gemeinsamen Kunden (der Telekom und mir). Nach einem Update des Speedport funktionieren bei einigen Kunden die WLAN-Empfänger von TechniSat nicht mehr. Ein Anruf bei TechniSat: der Techniker sagt mir, der Fehler wäre mittlerweile bekannt, aber die Telekom hätte weder den Grund noch die technischen Daten der Änderung mitgeteilt, aber man sei dran. 2 Tage später schaltet TechniSat ein Update frei und nach dem Einspielen funktionieren die WLAN-Empfänger wieder.

August 2014
Ich werde zu einem KabelBW-Kunden gerufen, bei welchem am Fernseher immer wieder Klötzchen auf dem Bildschirm auftreten. Eine Messung meinerseits zeigt, dass der Eingangspegel am Hausübergabepunkt gerade noch an der unteren Grenze der Tolleranz liegt. Zuvor hatte schon eine Firma im Auftrag der KabelBW dem Kunden empfohlen, sein Verbindungskabel von der Dose bis zum Fernseher gegen eines mit Mantelstromfilter auszutauschen.
Dies haben wir dann gemacht.Nach meiner Nachfrage beim Kunden tritt die Störung jetzt wohl nicht mehr ganz so oft auf, aber manchmal eben doch.
Meine Vermutung ist, dass der Pegel gelegentlich eben doch unter den Mindesteingangspegel fällt. Leider tritt der Fehler nie auf wenn ich beim Kunden messe.

Oktober 2014
Es ist mal wieder Zeit für ein Update.
Zuerst das Positive: KabelBW hat seit einiger Zeit eine normale Telefonummer für die Hotline – Prima!

Am 10.10.2014 fällt mein Telefonanschluss (KabelBW) aus (Internet funktioniert). Wie sich dann im laufe des Tages herausstellt bin ich nicht alleine betroffen. Viele gemeinsame Kunden, von der KabelBW und mir, rufen mich an und fragen mich was sie den tun könnten. Zu diesem Zeitpunkt bin ich dann auch noch ratlos. Da die Störung ja nicht überall ist, sondern manche Telefonate können geführt werden und manche nicht.  Erschwerend bei der Fehlersuche ist ich kann mich selber auf dem Handy (Telekom, D1) anrufen, aber umgekehrt geht es nicht. Man kann auch alle anderen Festnetzkunden anderer Anbieter anrufen, aber die dringen nicht zu einem durch.
Jetzt macht sich die normale Hotline-Nummer bezahlt. Bei meinem Anruf dort wird mir mitgeteilt, dass die Störung bei der Übergabe an der Schnittstelle zur Telekom aufgetreten sei und der Fehler bei der Telekom liege. Hier bin ich schon skeptisch, weil in der Nacht zum 10.10. meine Fritz.Box ein Update bekommen hatte und es danach nicht mehr funktionierte. Weitere Anrufen meiner Kunden bei mir und meine dann bei der KabelBW führten dann zu einer neuen Diagnose, aber leider nicht zu einer Verbesserung, der Hotline-Mitarbeiter gestand ein, dass der Fehler jetzt doch bei der KabelBW liege. Auf der anderen Seite stellte und stellt die Telekom ja ihre ganzen „Analog-Kunden“ auf IP um. Ob da nicht auch ein Problem auftreten kann? Man erfahrt ja nichts.
Am Freitag dem 17.10. ca. 11:00 Uhr eskaliert es. Jetzt geht gar nichts mehr. Weder das Rein- und Rausrufen, Internet und bei den KabelBW-TVlern auch das Fernsehen. (Ich habe ASTRA, konnte also wenigstens Fernsehen) Ab ca. 22:30 Uhr geht plötzlich alles wieder. In dieser Woche ohne komplett funktionierendem Telefonanschluss bekommt die Fritz.Box mehrere Softwareupdates.

23. Februar 2016
Das Netzgerät meiner Fritz!Box Cable 6360 geht nach Software-Update kaputt. Ich kann hier nur den zeitlichen Zusammenhang dokumentieren, der technische Zusammenhang ist mir unerklärlich.
Ob überhaupt ein Zusammenhäng besteht, kann ich nicht sagen – eventuell hat Murphy mal wieder zugeschlagen.

Dass das nur Netzgerät kaputt ist, habe ich selbst heraus gefunden, nachdem mir an der Hotline von Unitymedia gesagt wurde, es würde sofort eine Ersatzgerät versendet, habe ich mir gedacht ich suche mal nach möglichen Fehlern. Das neue Gerät wäre mir auch am 25.02.2016 zugestellt worden, leider war ich nicht zuhausem so dass mir das neue Gerät erst am 01.03.2016 zugestellt werden kann.

Das eigentliche Problem ist jetzt aber, dass Unitymedia das alte Gerät nicht mehr ins System übernehmen kann, so dass ich den Tausch unbedingt vollziehen muss, weil sonst in 4 Tagen der Anschluss auf dass neue Gerät umgestellt wird, egal ob es an der Leitung hängt oder nicht. Dies bedeutet, dass nichts mehr funktionieren würde, vom TV-Signal mal abgesehen, welches ich aber nicht nutze (SAT-Anlage).

Dies ist jetzt einem Nachbarn passiert. Dem wurde eine neue Box zugesandt, obwohl er keine Störung hatte. Dieser hatte aber die Annahme des Paketes verweigert, weil er von nichts wusste. Hier haben wir dann nach einem Anruf bei Unitymedia erfahren, dass sein Anschluss komplett auf einen anderen Tarif umgestellt wurde, obwohl er nichts beantragt hatte. Deshalb hatte er auch eine andere Cable-Box zugesandt bekommen, weil seine jetzige den schnelleren Zugang nicht kann.Die Rückabwicklung gestaltet sich im Moment etwas schwierig.

03.01.2017
Ein älterer Kunde hat seit langem einen KabelBW-TV-Anschluß mit Telefon und Internet. Warum der Kunde mit dem Telefon und Internet zur KabelBW wechselte erschließt sich mir nicht, da weit und breit kein PC war (hier hake ich nochmal nach).
Sei’s drum; Jetzt wird der Internet- Anschluß benötigt und deshalb wurde ich aktiviert. Es ist eine ARRIS TM722B verbaut. Leider kannte ich dieses Gerät vorher noch nicht. Ich fand heraus, leider erst nach längerer Zeit, dass dies ein reines Modem ist und lediglich eine IP-Adresse verwalten kann. Macht also keinen Sinn dieses Gerät alleine zu betreiben.
Nach zwei Anläufen mit der Hotline der KabelBW will man mir jetzt kostenlos eine andere Box zusenden, was mich wunderte, weil ich eigentlich nur wissen wollte, welchen Router man an dieser ARRIS-Box verwenden kann. Es sollte einer ohne WLAN sein, da dies dort bereits mit einem Devolo-Set zur Verfügung stünde. Und dieser Router wäre ja auch bezahlt worden. Mal sehen wie es jetzt weiter geht.
Die „Connect Box“ kam 2 Tage nach meiner Anfrage! Ohne irgendwelche Papiere. Sie lies sich ohne Probleme installieren. Sie ist etwas ungeschickt, da man sie nur hinstellen kann und die Bedienoberfläche ist natürlich mit der FritzBox nicht zuvergleichen.

Wird garantiert fortgesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.